Öffnungszeiten Sportheim:
Montag:  Ruhetag
Dienstag - Freitag  17 - 23 Uhr (warme Küche bis 22 Uhr)
Sa./So. + Feiertag 9 - 23 Uhr (warme Küche von 9 - 23 Uhr)
   

Login Form  

   

VfL Günzburg II – TSV Bäumenheim 45:25 (26:13)

(hh) – Dass es beim VfL Günzburg II schwer werden würde, war von vornherein klar. Doch mit so einer Abfuhr hatten die Bäumenheimer Handballer dann doch nicht gerechnet.

Dabei sah es nach den ersten 14 Minuten überhaupt nicht nach so einem Ergebnis aus. Die Bäumenheimer hatten zwar gegen das schnelle Positionsspiel der Günzburger so ihre Probleme, sahen mehrmals alles andere als gut aus. Doch dafür lief es im Angriff wesentlich besser. Hier wurden Chancen herausgespielt, die auch konsequent genutzt werden konnten. Es ging ständig ein Tor hin oder her, mal lagen die Günzburger knapp vorn, mal die Gäste. Zum letzten Mal hatten die Bäumenheimer beim 8:9 die Nase vorn. Edwin Ewinger, der am Sonntag mit zehn Toren ein Riesenspiel ablieferte, war erfolgreich. Dann wurden die Gastgeber ihrer Favoritenrolle zusehends gerechter. Ihre Abwehr hatte sich nun besser auf die TSV-Angreifer eingestellt, die nun nicht mehr so viel Freiraum bekamen. Und nun kippte das Spiel. Die Günzburger nutzten nun die Verunsicherung bei den Gästen und sorgten mit fünf Toren in Serie für die erste komfortable Führung (13:9). In der Folgezeit lief der VfL-Motor auf Hochtouren, Ballverluste wurden mit schnellen Kontern bestraft. Vom 15:11 schraubte Günzburg so das Ergebnis auf 21:11. Innerhalb von vier Minuten wurde der Spielstand auf 26:13 gestellt, der Pausenpfiff verschaffte den Gästen eine Verschnaufpause.

Auch nach dem Seitenwechsel konnten die Gäste wie am Anfang einigermaßen mithalten. Bis zum 30:18 wurde der Rückstand zumindest nicht höher. Erst nach 412 Minuten wurde es dann hart für die Bäumenheimer. Günzburg legte wieder einen Zahn zu und zeigte den TSVlern klar ihre Grenzen auf. TSV-Trainer Markus Bügelsteiber hatte zu wenig Alternativen auf der Bank, da drei Stammspieler fehlten. Die Gastgeber spielten die Schlussphase konsequent zu Ende und schraubten das Ergebnis bis auf den 45:25 Endstand. Der Schlusspfiff war für die Gästespieler fast schon eine Erlösung. Die Bäumenheimer sind nächste Woche spielfrei, haben anschließen endlich wieder ein Heimspiel gegen den TSV Neusäß, der aktuell einen Punkt vor dem TSV liegt.

In Günzburg spielten: Patrick Hill (im Tor) – Jan Vogler (2),m Amir Tayeh (1), Mark Krebs (2), Edwin Ewinger (10), Andreas Jung (3), Fabian Köpf (1), Jonas Uhl, Leander Strickner, Dennis Richter (2), Andreas Biehle, Matthias Klement (4/1) und Jago Heinisch.

   

Werbung  

   

Terminvorschau  

Mittwoch 22.Juli, 16:00 - 18:00 Uhr
Änderung Anwesenheit im Geschäftszimmer
   

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.