Öffnungszeiten Sportheim:
Montag:  Ruhetag
Dienstag - Freitag  17 - 23 Uhr (warme Küche bis 22 Uhr)
Sa./So. + Feiertag 9 - 23 Uhr (warme Küche von 9 - 23 Uhr)
   

Login Form  

   

TSV Meitingen – TSV Bäumenheim 29:36 (15:21)

(hh) – Es muss was an dem Spruch dran sein, dass Derbys ihre eigenen Gesetze haben!

In der Meitinger Sporthalle dominierte am Samstagabend nicht der favorisierte Tabellendritte das Spielgeschehen. Nach einer guten Viertelstunde war der Außenseiter aus Bäumenheim die tonangebende Mannschaft, die im weiteren Verlauf des Spiels eine nie erwartete Leistungssteigerung bot.
Die Gastgeber wurden nur in den ersten Minuten ihrer Rolle als Dritter gerecht. Zudem nahmen sie TSV-Spielmacher Jago Heinisch in Manndeckung, wodurch das Aufbauspiel im Angriff nicht wie gewohnt lief. Meitingen zog von 2:2 auf 5:2 davon und diktierte das Spielgeschehen bis zum 7:4. Nach gut zehn Minuten hatten sich auch die Gäste auf das gegnerische Team besser eingestellt. Vor allem war nun wichtig, dass mit Andreas Jung und Jonas Uhl die etatmäßigen Außen wieder dabei waren. Die Gäste holten auf und waren beim 8:8 dran. Meitingen lag noch beim 10:8 und beim 11:10 vorn, dann lief der TSV-Motor auf Hochtouren. Innerhalb von fünf Minuten gelangen fünf Tore in Serie zum 11:15, der Spielverlauf war völlig gekippt. Das druckvolle Spiel hielt weiter an. So dass der Vorsprung bis auf 13:19 ausgebaut werden konnte. Beim Stande von 15:21 wurden die Seiten gewechselt.

Seitens der Gastgeber wurde in der zweiten Hälfte ein Sturmlauf erwartet, schließlich spielen die Meitinger noch mit um die Meisterschaft. Doch auch nach Wiederbeginn änderte sich am Spielverlauf wenig. Die Bäumenheimer sogen ihr Angriffsspiel auf, fanden die richtigen Mittel und konnten Kreis- und Außenspieler in gute Wurfpositionen bringen. Dagegen verbuchten die Gastgeber eine miserable Wurfausbeute, scheiterten aber auch an Keeper Palle Hill. Die TSVler spielten ihre Chancen konsequent raus und zogen 18:27 davon. Beim 19:29 betrug der Vorsprung erstmals zehn Tore, zehn Minuten vor dem Ende hieß es gar 22:34 für die Gäste, die Entscheidung war gefallen. Nach dem 23:35 wechselte TSV-Trainer Markus Bügelsteiber kräftig durch. So konnten die Meitinger in den letzten Minuten durch eine 6:1 Serie das Ergebnis noch auf 19:36 beschönigen, doch die Bäumenheimer beendeten dieses Derby als überlegene Sieger.

Es spielten: Patrick Hill (im Tor) – Jan Vogler (1/1), Amir Tayeh, Simon Lechner (2), Mark Krebs (2), Edwin Ewinger (7), Andreas Jung (5), Fabian Köpf (1), Jonas Uhl (1), Dennis Richter (2), Lukas Hurle (4), Silviu-Ciprian Ioja (4), Matthias Klement (6/4) und Jago Heinisch (1).

   

Werbung  

   

Terminvorschau  

Keine Termine
   

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.