Öffnungszeiten Sportheim:
Montag:  Ruhetag
Dienstag - Freitag  17 - 23 Uhr (warme Küche bis 22 Uhr)
Sa./So. + Feiertag 9 - 23 Uhr (warme Küche von 9 - 23 Uhr)
   

Login Form  

   

TSV Wertingen – TSV Bäumenheim 31:27 (16:10)

(hh) – Klar unter Wert verkauften sich die TSV-Handballer am Samstag bei ihrem Gastspiel in Wertingen.

Das begann schon in den ersten Minuten, in denen die Bäumenheimer überhaupt keinen Zugriff aufs Spiel bekamen. Die Gastgeber spielten dagegen von Beginn an aus einer sicheren Abwehr mit viel Druck nach vorne und sorgten mit einem 3:0 gleich für klare Verhältnisse. In der Folgezeit konnten die Gäste etwas Sicherheit in die Abwehr bringen und vorne etwas gefälliger kombinieren. Doch nachdem der Rückstand auf 6:8 verkürzt wurde, unterliefen wieder die gleichen Fehler. Wertingen nutzte dies konsequent aus und zog wieder auf 12:6 davon. Den Gästen unterliefen dazu noch unnötige Fouls, die von den Schieris mit Zeitstrafen geahndet wurden. Zur Pause lagen die Bäumenheimer so mit 10:16 im Rückstand.

Am Spielverlauf änderte sich Anfang der zweiten Hälfte wenig. Die Wertinger hatten wenig Mühe, mit druckvollem Spiel auf die Nahtstellen die Gästeabwehr ein- ums andere Mal auszuspielen. Auf der anderen Seite fiel den TSV-Spielern wenig ein, um sich gegen die aggressive Wertinger Abwehr durchsetzen zu können. Zu deutlich machte sich hier das Fehlen der etatmäßige Außenspieler Andreas Jung, Jonas Uhl und Lukas Hurle bemerkbar. Bis Mitte der zweiten Hälfte rannten die Gäste so einem deutlichen 15:23 Rückstand hinterher. Doch nun konnten die Gäste ihre Angriffe etwas zielstrebiger durchspielen, was sich gleich im Ergebnis bemerkbar machte. Zunächst konnte auf 19:24 verkürzt werden, wenig später auf 21:25. Doch einen Wertinger Spieler bekamen die TSVler nicht in den Griff, der die Gastgeber wieder mit 29:23 nach vorne brachte (55. Minute). Dann folgte ein Lauf von vier Toren in Serie, der den Rückstand bis auf 29:27 verkürzte. Doch den Bäumenheimern lief die Zeit davon! Eine Minute vor dem Ende fiel das 27:30, Sekunden vor dem Abpfiff der 27:31 Endstand. Schade, dass die Gäste nicht das ganze Spiel über so gespielt hatten, es wäre am Samstag sicher mehr drin gewesen. Doch gegen diese Wertinger Truppe muss man über die gesamte Spielzeit eine konzentrierte Leistung bringen.

Es spielten: Patrick Hill (im Tor) – Jan Vogler, Tobias Zinsmeister, Mark Krebs (2), Edwin Ewinger (4), Amir Tayeh, Fabian Köpf, Markus Bügelsteiber, Leander Strickner (1), Dennis Richter (1), Andreas Biehle, Silviu-Ciprian Ioja (2), Matthias Klement (12/8) und Jago Heinisch (5).

   

Werbung  

   

Terminvorschau  

Keine Termine
   

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.