Öffnungszeiten Sportheim:
Montag:  Ruhetag
Dienstag - Freitag  17 - 23 Uhr (warme Küche bis 22 Uhr)
Sa./So. + Feiertag 9 - 23 Uhr (warme Küche von 9 - 23 Uhr)
   

Login Form  

   

TSV Bäumenheim – SV Mering 25:23 (11:12)

(hh) – Das zweite Saisonspiel der Bäumenheimer Herren war bis acht Minuten vor dem Ende noch völlig offen.

Dann gelang den Gastgebern ein Lauf mit vier Toren, der dann für die Vorentscheidung sorgte.
Dass es bis in die Schlussphase spannend blieb, das haben sich die TSVler allerdings selbst zuzuschreiben.

Sie begannen konzentriert, nutzen ihre ersten Chancen und zogen auf 3:0 davon.
Doch die Gäste nutzen ihre körperliche Überlegenheit aus und kamen besser ins Spiel. Beim 4:4 gelang ihnen der erste Ausgleich. Das Spiel ging so weiter, wobei sich die Bäumenheimer unnötige Ballverluste erlaubten und beste Chancen ausließen. Die Abwehr stand im Vergleich zum Auftaktspiel wesentlich besser, hatte dann auch in Keeper Patrick Hill einen sicheren Rückhalt. Er hielt mit unzähligen Paraden das Spiel offen. Die Gäste gingen dann beim 8:9 erstmals in Führung. Über 10:9 und 11:10 lagen die Gastgeber wieder knapp vorn, doch zur Pause stand ein 11:12 Rückstand auf der Anzeigetafel.

Anfang der zweiten Hälfte verlief das Spiel weiterhin ausgeglichen. Doch nach dem 13:13 folgten knifflige Situationen, die von den TSVlern schlecht gelöst wurden. Die Meringer nutzten dies aus und zogen mit drei Toren auf 13:16 weg. Doch dies war scheinbar eine Art „Weckruf“ für die Bäumenheimer. Die Abwehr konnte wieder stabilisiert werden, vorne wurde mit Tempo auf die Nahtstellen der Gäste-Abwehr gestoßen. Marek Hustý und Chippo Ioja konnten in zwei Minuten zum 16:16 ausgleichen, Jago Heinisch, der mit einer Fußverletzung antrat, gelang der 17:16 Führungstreffer. Nach dem 18:18 legten Marek Hustý und Simon Lechner gar das 20:18 vor, doch die Gäste konterten zum 20:20 Ausgleich. Jonas Uhl brachte den TSV wieder in Front, dann spekulierten Jago Heinisch und Chippo Ioja erfolgreich, fingen Bälle ab und erhöhten auf 23:20. Als Chippo Ioja auf 24:20 stellen konnte, schien das Spiel entschieden. Doch eine Zeitstrafe nutzten die Gäste, stellten auf Manndeckung um und verkürzten auf 24:22 (Min. 58:24). Doch fast im Gegenzug konnte sich Jonas Uhl durchsetzen und die Führung zum erlösenden 25:22 ausbauen. Die Resultatskosmetik zum 25:23 Endstand fiel dann nicht mehr ins Gewicht. Ein glücklicher aber am Ende verdienter Sieg der Heimmannschaft, die damit den drohenden Fehlstart in die Saison abgewendet hat.

Es spielten: Patrick Hill und Markus Liehr (im Tor) – Marek Hustý (5), Simon Lechner (3), Andreas Jung (2), Fabian Köpf, Lukas Hurle, Jonas Uhl (2), Dennis Richter (2), Jan Vogler, Matthias Klement (5/3), Jago Heinisch (2), Silviu-Ciprian Ioja (4) und Leander Strickner.

   

Werbung  

   

Veranstaltungen  

November 2020
So Mo Di Mi Do Fr Sa
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 1 2 3 4 5
   

Terminvorschau  

Keine Termine
   

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.