Öffnungszeiten Sportheim:
Montag:  Ruhetag
Dienstag - Freitag  17 - 23 Uhr (warme Küche bis 22 Uhr)
Sa./So. + Feiertag 9 - 23 Uhr (warme Küche von 9 - 23 Uhr)
   

Login Form  

   

TSV Bäumenheim – DJK Augsburg-Hochzoll 26:39 (15:21)

(hh) – So hatten sich die TSV-Handballer den Saisonauftakt sicher nicht vorgestellt.

Dass die DJK Augsburg-Hochzoll ein schwerer Gegner sein würde, war klar. Doch dass dann das Spiel derart einseitig
verlaufen würde, damit war dann doch nicht zu rechnen. Doch die Gäste deckten gleich im ersten Saisonspiel die TSV-Schwächen vor allem in der Abwehr gnadenlos auf.

Dabei begann dieses Speil ganz nach den Vorstellungen der Bäumenheimer. Die Mannschaft agierte in den ersten Minuten sehr zielstrebig und legte eine 3:0 Führung vor. Doch nun waren auch die Gäste auf Betriebstemperatur und legten nicht nur einen Zahn zu. Es zeigte sich leider, dass die TSV-Abwehr dem Tempospiel der Augsburger wenig entgegen zu setzen hatten. Die glichen nicht nur aus, sondern übernahmen immer mehr das Kommando in der Schmutterhalle. Ehr sich die Gastgeber versahen, lagen sie mit 5:10 im Rückstand. Die TSV-Angreifer scheiterten nun reihenweise am besten Gäste-Spieler, der im Tor stand. Der leitete schnelle Konter ein, die nun fast regelmäßig zu Gegentoren führten. Bis zum 9:12 konnten die Bäumenheimer noch den Anschluss halten, dann zogen die Gäste auf 11:18 davon, ehe beim Stande von 15:21 das Pausensignal ertönte.
Den Corona-Bedingungen geschuldet blieben beide Mannschaften in der Pause auf dem Spielfeld, es wurden auch nicht die Seiten gewechselt, so ersparte man sich das Desinfizieren.

Die Hoffnungen der Gastgeber auf einen besseren Auftritt zerstoben dann schnell. Die Gäste spielten weiterhin Tempohandball und zerlegten die Bäumenheimer Abwehr fast nach Belieben. Keine Chance hatten die beiden TSV-Torhüter, die sich fast ständig einem freien Gäste-Werfer gegenüber sahen. Nach gespielten acht Minuten hieß es 16:27, die Vorentscheidung war bereits gefallen. Dabei hätten die Gastgeber genug Chancen gehabt, das Ergebnis etwas freundlicher zu gestalten. Doch beste Chancen blieben ungenutzt, die daraus resultierenden Konter sorgten fast regelmäßig für Gegentore. Beim 20:36 war der höchste Rückstand erreicht. Die Gäste wollten nun unbedingt die „40“ voll machen, was aber die TSV-Abwehr dann doch nicht mehr zuließ. 26:39 hieß es am Ende, Ernüchterung beim TSV, dem nicht lange Zeit bleibt, dieses Ergebnis „aufzuarbeiten“. Nächsten Samstag kommt die nächste Hausaufgabe gegen den SV Mering, da muss sich die Mannschaft in einer anderen Form präsentieren.

Für den TSV spielten: Patrick Hill und Markus Liehr (im Tor) – Marek Hustý, Simon Lechner (1), Mark Krebs, Andreas Jung (4), Lukas Hurle (4), Jonas Uhl (2), Dennis Richter (3), Jan Vogler (1), Matthias Klement (2), Jago Heinisch (4), Silviu-Ciprian Ioja (3) und Leander Strickner (2).

   

Werbung  

   

Veranstaltungen  

November 2020
So Mo Di Mi Do Fr Sa
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 1 2 3 4 5
   

Terminvorschau  

Keine Termine
   

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.