Öffnungszeiten Sportheim:
Montag:  Ruhetag
Dienstag - Freitag  17 - 23 Uhr (warme Küche bis 22 Uhr)
Sa./So. + Feiertag 9 - 23 Uhr (warme Küche von 9 - 23 Uhr)
   

Login Form  

   

(hh) – Seit dem 1. Mai ist es nun offiziell: die Handballsaison 2019/2020 ist endgültig beendet.

Nachdem am zweiten März-Wochenende der komplette Spieltag wegen des Corona-Virus abgesagt worden ist, wurde in der Folgezeit der Spielbetrieb im Jugendbereich eingestellt. Ob und wie es im Seniorenbereich weiter gehen könnte, blieb zunächst offen. Doch nun hat der Bayerische Handballverband (BHV) eine
Amtliche Bekanntmachung zum Abschluss der Saison 2019/2020 an die Vereine herausgegeben. Demnach wird die Meisterschaft im Damen- und Herrenbereich nach den Tabellenständen am 7./8. März entschieden. Trotz der derzeitigen Situation und den widrigen Umständen sei es möglich gewesen, eine Lösung im Sinne des Sports zu finden, so der BHV. Da einzelne Vereine in ihren Klassen eine unterschiedliche Anzahl von Spielen absolviert haben, wurde eine Quotientenregelung zur Ermittlung der Endstände angewandt.

Auch im Internet sind die Tabellenstände mit der Quotientenregelung vorhanden, jedoch möchte der BHV für die besondere Situation maximale Transparenz walten lassen. Daher werden die offiziellen Saisonabschlusstabellen mit den berechneten Faktoren (Quotientenregelung, Tordifferenz und geworfene Tore) auf der Homepage veröffentlicht.
Und was für viele Vereine bedeutsam ist: es gibt in allen Klassen zwar Meister und Aufsteiger, aber keine offiziellen Absteiger. Vom Abstieg betroffen sind nur Mannschaften, die aus dem Spielbetrieb zurückgezogen wurden oder freiwillig absteigen. Für die Damen und Herren des TSV Bäumenheim heißt dies: die Damen haben mit dem vierten Platz in der Abschlusstabelle der Bezirksklasse ihre beste Platzierung überhaupt erreicht. Meister und Aufsteiger wurde die HSG Lauingen-Wittislingen auf Grund des besseren direkten Vergleichs gegen den punktgleichen TSV Schwabmünchen III.
Bei den Herren belegten die Bäumenheimer in der Bezirksliga den 7. Platz. Meister wurde der TSV Haunstetten III, der aber nicht aufsteigen kann, da der TSV Haunstetten II zwar Bezirksoberligameister wurde, aber auf den Aufstieg in die Landesliga verzichtete. Aus der Bezirksliga steigen Vize VfL Günzburg II und der drittplazierte TSV Meitingen auf. Im nächsten Jahr steigen aus den Bezirksklassen Ost und West in die Bezirksliga die beiden Meister TSV Göggingen III und der TSV Bobingen II.
Ebenso aufstiegsberechtigt sind die beiden „Vize“ VSC Donauwörth und BHC Königsbrunn 09 II, da ein vorgesehenes Entscheidungsspiel zwischen beiden nicht stattfinden kann.
Die aktuelle Situation hat auch Auswirkungen auf den Spielbetreib im Jugendbereich. Eigentlich sollten ab Ende April die Qualifikationsturniere für die Einteilung der Saison 2020/2021 laufen. Doch nun heißt es seitens des BHV:

Jugendqualifikation für die Saison 2020/2021
Der Bayerische Handball-Verband ist sich seiner Verantwortung gegenüber Athleten und Trainern bewusst. Daher muss auch seitens des BHV gesichert sein, dass eine Vorbereitung für eine Jugendqualifikation gewährleistet sein kann. Hierbei geht es neben einem adäquaten Leistungsniveau vor allem um Verletzungsprävention und folglich um die Fürsorgepflicht der Spielerinnen und Spieler. Aus diesem Grund wurden folgende Beschlüsse gefasst:
1. Es findet keine Qualifikation bis 31.08.2020 statt.
2. Es wird davon ausgegangen, dass ein Saisonstart spätestens zum 01.10.2020 möglich ist.
Sollte das nicht der Fall sein, wird der BHV spätestens bis 15.08.2020 über das weitere Vorgehen konkretisierte Empfehlungen geben.

Abschlusstabellen Saison 2019/2020

Bezirksliga Herren

1. TSV Haunstetten III 17 30:4
2. VfL Günzburg II       17 29:5
3. TSV Meitingen         17 23:11
4. TSV Wertingen         16 20:12
5. DHK Augsb.-Hochzoll 16 17:15
6. TSV Friedberg III     17 18:16
7. TSV Bäumenheim      17 16:18
8. TSV Neusäß             16 14:18
9. SV Mering               17 11:23
10. TSG Augsburg        16 2:30
11. TSV Gersthofen II  16 2:30
In die Bezirksoberliga steigen Günzburg II und Meitingen auf. Haunstetten III ist Meister kann aber nicht aufsteigen, da schon Haunstetten II eine Klasse höher spielt.

Bezirksklasse Frauen:

1. HSG Lauingen-Wittisl. 15 25:5
2. Schwabmünchen III    15 25:5
3. TV Gundelfingen II     14 18:10
4. TSV Bäumenheim         14 16:12
5. Königsbrunn 09 II      16 15:17
6. 1871 Augsburg           15 14:16
7. TSV Haunstetten IV    15 12:18
8. TSV Aichach II           14 11:17
9. TSV Göggingen II      15 6:24
10. HSG Lau-Wittisl. II   13 4:22
Für Lauingen-Wittislingen entschied der bessere direkte Vergleich

   

Werbung  

   

Veranstaltungen  

September 2020
So Mo Di Mi Do Fr Sa
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 1 2 3
   

Terminvorschau  

Keine Termine
   

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.